Jetzt erhältlich

"Vielfalt bewegt Frankfurt" – der AmkA-Kalender für 2022

Das Titelbild: Mitglieder des internationalen Theater-Ensembles antagon theaterAKTion (© Mara Monetti)
Januar: Mit Wasser aus dem Ganges werden Kinder, ältere und kranke Menschen in der hinduistisch-afghanischen Gemeinde in Fechenheim gesegnet (© Mara Monetti)
Februar: Gesät und geerntet wird bei diesem nachbarschaftlichen Projekt auf der Schneidhainer Straße im Gallus (© Mara Monetti)
März: Im Bike-Point Griesheim können Jugendliche mit sozialpädagogischer Unterstützung eine Ausbildung machen (© Mara Monetti)
April: Im Weltkulturen Museum macht der Verein Kosmos e.V. die Diskriminierungserfahrungen junger Menschen sichtbar (© Mara Monetti)
Mai: Pause vor dem Wohnwagen zwischen zwei Proben: Die Mitglieder von antagon theaterAKTion leben und arbeiten auf dem Riederwälder Kulturgelände von protagon e.V. (© Mara Monetti)
Juni: Ein Hofkonzert sorgt für Abwechslung in einem Wohnheim für Ältere im Gutleutviertel (© Mara Monetti)
Juli: Die Rainbow Refugees, eine Gruppe für geflüchtete LSBTIQ-Personen, demonstrieren auf dem Christopher Street Day für Gleichberechtigung und Vielfalt (© Mara Monetti)
August: Alpakas zu Gast in der Jugend- und Kulturwerkstatt Falkenheim Gallus e.V. - zum Streicheln und als Inspiration für Collagen und Bilder (© Katarina Ivanisevic)
September: In der ada_kantine in Bockenheim können alle kostenlos essen - hier wird Sholeh Zard gekocht, ein Safran-Reispudding (© Mara Monetti)
Oktober: Vorfreude auf einen gemeinsamen Urlaub im Spreewald: Die Initiative Allenstein ist eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung (© Mara Monetti)
November: Der Verein ZAN e.V. unterstützt Frauen beim Deutschlernen im stadtRAUMfrankfurt an der Galluswarte (© Mara Monetti)
Dezember: Auf einer binationalen Hochzeit in einer Moschee in Hausen unterhalten sich zwei Gäste (© Mara Monetti)

Dass solidarisches Handeln auch unter erschwerten Bedingungen möglich ist, zeigt der Foto-Kalender "Vielfalt bewegt Frankfurt". Er ist ganz nah dran an den Menschen in unserer Stadt, die füreinander da sind, die gemeinsam etwas gestalten und die auf Probleme hinweisen – auch im zweiten Jahr der Pandemie. Es sind Aufnahmen quer durch Frankfurt und durch das Jahr – mal auf einer Hochzeit, mal in der Fahrradwerkstatt oder auf dem Kulturgelände in Fechenheim.

Diese Vielfalt bewegt Frankfurt, sie zeichnet unsere Stadt aus. Deswegen widmet ihr das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) auch 2022 einen ganzen Kalender. Nargess Eskandari-Grünberg, Bürgermeisterin und Dezernentin für Diversität, Antidiskriminierung und gesellschaftlichen
Zusammenhalt: "Die authentischen und dokumentarischen Fotos stehen beispielhaft für das gute Zusammenleben in unserer Stadt. Ich danke allen, die sich immer wieder für andere einsetzen und zum Entstehen des Kalenders beigetragen haben."

Über 1.000 Feier- und Gedenktage

Mit über 1.000 Feier- und Gedenktagen – unter anderem von Frankfurter Communitys und Religionsgemeinden – ist der AmkA-Kalender das umfangreichste Kalendarium im deutschsprachigen Raum. Er umfasst auch viele Frankfurter Feste und UN-Gedenktage – weil sich viele darauf freuen
und weil es vielen wichtig ist. Alle diese besonderen Tage sind gleich bedeutsam, deshalb stehen sie nebeneinander.

Erhältlich im stadtRAUMfrankfurt

Der AmkA-Kalender ist erhältlich im stadtRAUMfrankfurt, Mainzer Landstraße 293, nahe der Galluswarte: in der AmkA.Info, Montag bis Mittwoch, 11 bis 17 Uhr und am Empfang während der Öffnungszeiten des Hauses.

Mehr Informationen zum stadtRAUMfrankfurt und die Wegbeschreibung gibt's auf www.stadtraumfrankfurt.de.

Machen Sie mit!

Der Kalender ist ein Projekt für und von Menschen in Frankfurt. Fehlt Ihnen etwas, oder ist Ihnen etwas aufgefallen? Dann schreiben Sie uns. Wir erweitern das Kalendarium laufend online. Ihr Kontakt: amka.kalender@stadt-frankfurt.de

Wenn Sie das AmkA bei Facebook abonnieren, erfahren Sie zu manchen Tagen im Jahr noch mehr. Und auf www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de finden Sie viele Veranstaltungen rund um Diversität und Antidiskriminierung in Frankfurt – darunter manche, die anlässlich von Feier- und Gedenktagen stattfinden.

Alles Gute für 2022!

Ihr Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA)

Das Online-Kalendarium

Der "Vielfalt bewegt Frankfurt"-Kalender

Der Kalender ist kostenfrei erhältlich.

 

Sie können ihn zu den Öffnungszeiten der AmkA.Info (Mo. bis Mi. von 11 - 17 Uhr) oder am Empfang des stadtRAUMfrankfurt (Mo. bis Sa. von 8 - 22 Uhr) abholen.

 

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: amka.publikationen@stadt-frankfurt.de

 

Hier können Sie sich den Kalender herunterladen und als PDF ansehen.

 

Das könnte Sie auch interessieren