FAQ zur Projektförderung

Was sind Eigenleistungen und wie kann ich diese aufführen?

Eigenleistungen sind Leistungen, die nicht in Bargeld ausgegeben werden. Dazu  zählen z. B. Arbeits- oder Sachleistungen. Sie geben die Kosten für Leistungen an, die bezahlt werden müssten – wenn diese Leistungen nicht selbst eingebracht werden könnten (durch Antragstellende oder Kooperationspersonen). Sie können Eigenleistungen in den Förderantrag einbringen. Stellen Sie sie separat dar und bestimmen Sie ihren Preis. Für die Bewertung zählt das Entgelt, das Sie sonst gezahlt hätten.

Dazu ein Beispiel:  
Sie brauchen für einen Vortrag auf einer Podiumsdiskussion eine Übersetzerin oder einen Übersetzer. Für den geplanten Termin können Sie aber keinen professionellen Dienst buchen. Zufällig kennen Sie eine geeignete Person aus Ihrem persönlichen  Umfeld, die bei der Veranstaltung übersetzen könnte. Sie dürfen nun die Kosten, die Sie für eine professionelle Übersetzung ausgegeben hätten (laut Angebot) anrechnen. Sie können die Ausgabe sowohl im Kosten- und Finanzierungsplan als auch im abschließenden Verwendungsnachweis geltend machen.